Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH

Die Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Stärken und Talente von Menschen mit Behinderung zu sehen und zu fördern. Die Werkstatt (WfbM) wurde 1973 von den Gesellschaftern Stadt Duisburg, Lebenshilfe Duisburg e.V. und Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Duisburg e.V. gegründet. Derzeit arbeiten mehr als 1.300 MitarbeiterInnen in sieben Duisburger Betriebsstellen.

Die Duisburger Werkstatt bietet Unternehmen und Privatpersonen seit vielen Jahren ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen an. Sie hat unter anderem eine Schreinerei, eine Schlosserei, eine Schneiderei, einen Garten- und Landschaftsbau, eine Wäscherei, eine Kochwerkstatt, eine Konfektionierung, eine Elektromontage und einen eigenen Hausmeisterservice.

Außerdem steht sie mit innovativen Konzepten wie dem Café/Restaurant „Ziegenpeter am Rheinpark“, dem „AV Concept Store“ und der „Fahrradwerkstatt“ beispielhaft für gesellschaftliche Inklusion. Die Duisburger Werkstatt hat ein eigenes Modelabel „esthétique“. Jedes Jahr wird eine neue Kollektion ausschließlich in der eigenen Schneiderei gefertigt.

Tätigkeitsfelder

  • Elektrofertigung

  • Montage/Verpackung

  • Wäscherei

  • Holzverarbeitung

  • Metallbearbeitung

  • Textilbearbeitung

  • Garten- und Landschaftsbau

  • Gastronomisches Angebot

  • Fahrrad und Kfz

  • Spezielle Angebote

    • Töpferei

    • Hausmeisterservice

Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH

Ansprechpartner: Herr Alexander Schmanke
Kalkweg 10
47055 Duisburg

Tel.: (0203) 66 40 64
Fax: (0203) 66 47 13
E-Mail: info@wfbm-duisburg.de